Bibliothek

Ein tolles Beispiel für die gelungene Zusammenarbeit zwischen Förderverein, individueller Eltern-Initiative und Schule: Die Schulbibliothek.

Neben der fest angestellten Mitarbeiterin Frau Düsing arbeiten Mütter ehrenamtlich in der Bibliothek.

Zur Zeit verfügt die Schulbibliothek über einen Bestand von über 18.000 Büchern und anderen Medien, von denen der größte Teil ausgeliehen werden kann. Pro Jahr können zwischen 5000 und 6000 Ausleihen verbucht werden.

Mit den Mitteln des Fördervereins, einem festen jährlichen Budget, können gezielt Neuanschaffungen getätigt werden, mit dem Fokus die Bibliothek modern und international auszurichten.

Neben schul- und unterrichtsbezogener Literatur und Lernmaterialen werden auch aktuelle Veröffentlichungen des Jugendbuchsektors, der Belletristik und Lyrik, der politischen Literatur, Kunst- und Naturwissenschaften, Lexika sowie fremdsprachliche Literatur angeschafft.

Der Förderverein finanziert außerdem die Abonnements der Taunus Zeitung, der Zeit, des Spiegels und des Focus.  Regelmäßig werden Wünsche von Schülern für Bücher aber auch Hörbücher erfüllt.

Ein Höhepunkt der Bibliothek stellen die Autorenlesungen dar. Zu Gast waren bereits Klaus Kordon, Dirk Reinhardt, Maria Regina Kaiser, David Wagner und Wjatscheslaw Kuprijanow, um nur einige zu nennen. Dieses Jahr waren bereits Sylvia Schopf und Stephan Knösel zu Gast.

Die Bibliothek ist ein Treffpunkt für verschiedenste Veranstaltungen. Es werden Jugendbücher vorgestellt, Vorlesewettbewerbe veranstaltet, literarische Ausstellung organisiert und Lesenächte durchwacht.

Viele dieser für die gesamte Schule wertvollen und anregenden Veranstaltungen in der Schulbibliothek wären ohne die Unterstützung des Fördervereins nicht durchführbar.

Es gibt noch viel zu tun. Insbesondere im Bereich der digitalen Medien hat die Bibliothek noch Entwicklungsbedarf.

 

Impressionen aus der Bibliothek: