Förderungsphilosophie

Wir über uns

Der Förderverein des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums hat derzeit fast 500 Mitglieder. Das Vorstandsteam besteht aus 4 Mitgliedern mit unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten. Darüber hinaus unterstützt ein tatkräftiger Beirat die zahlreichen Initiativen. Ob Sport, Kunst, Hausaufgabenhilfe oder Musik-Events — die aktiven Eltern sind eine wichtige Stütze für die Umsetzung der zahlreichen Ideen des Fördervereins und dessen Mitglieder.

Die Förderung der offenen und vertrauensvollen Kommunikation mit Schulleitung und Lehrerschaft, mit Schulelternbeirat und Eltern sowie politischen und schulamtlichen Institutionen gehört zu den Kernaufgaben des Fördervereins. Wir interessieren uns für die Anliegen der Schule und helfen mit Spenden und vielen Aktivitäten.

Unser Ziel ist es, allen Schülern und Lehrern des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums eine optimale Plattform für den Unterricht und beste Lehr- bzw. Lernmöglichkeiten zu schaffen.

 

Unsere Förderungsphilosophie

Anläßlich der Mitgliederversammlung am 15. Mai 2008 wurde den Mitgliedern die Förderungsphilosophie des Vereins vorgestellt. Diese geben wir hiermit der Öffentlichkeit bekannt:

Der Verein nutzt die ihm zur Verfügung stehenden Finanzmittel auf der Basis seiner Satzung und/oder nach Abstimmung mit der Schulleitung bzw. den anderen Schulgremien. Voraussetzung finanzieller Förderung seitens des Vereins ist zunächst die vorausgegangene Inanspruchnahme aller relevanten Quellen des offiziellen Schulträgers; danach die Inanspruchnahme aller der Schulleitung bekannten Förderprogramme des Landes Hessen; erst dann werden je nach Einzelfall mit der Schulleitung, den Fachschaften, dem Schulelternbeirat sowie der Schülermitverwaltung oder dem Verein „Butterstulle“ förderungswürdige Projekte definiert.

Die letzte Entscheidung einer Förderung obliegt dem aktuellen Vorstand des Fördervereins, der wiederum ausschließlich der Mitgliederversammlung bzw. dem Finanzamt gegenüber verantwortlich ist. Eine externe Leistungsbefugnis bzw. Automatismen existieren nicht. Der Vorstand behält sich das Recht vor, nach sorgfältiger Abwägung vorgeschlagene Projekte abzulehnen.

Auf der Basis der zur Verfügung stehenden Finanzmittel wird ein Budgetrahmen erstellt. Auf dieser Grundlage finden jährliche Gespräche zwischen Schulleitung und Vorstand des KFG-Fördervereins statt, in denen entsprechende Fachschaftsbudgets bzw. Bedarfslisten als Basis der jährlichen Förderung festgelegt werden. Darüber hinaus können jederzeit nach vorheriger Abstimmung mit dem Vorstand Projekte außerordentlicher Natur definiert werden, die durch spezielle „Fundraising Aktivitäten“ finanziert werden.

Als kalkulierbare Finanzbasis gilt jeweils das Mitgliederbeitragsvolumen des Vorjahres ./. 15 %, um Kosten der Vereinsverwaltung und andere Auslagen zu decken. Der Verein beabsichtigt zur Finanzierung größerer Projekt Rücklagen zu bilden, die jedoch eine Verbleibdauer von drei Jahren nicht überschreiten sollten.