Ralph Salomon/ Juli 1, 2015/ Allgemein

„Dieser Landesregierung ist alles andere wichtiger als das Gymnasium und die Studierfähigkeit der Abiturienten, für die zu sorgen die Aufgabe dieser Schulform ist. Tatsächlich betreibt die Landesregierung einmal mehr – allen wohlfeilen Lippenbekenntnissen zum Trotz – Politik gegen diese Schulform“, lautet das Fazit des Verbandsvorsitzenden des HPhV Herrn Knud Dittmann.

Unsere Schulleiterin berichtete bei der letzten SEB Sitzung über die anstehenden Kürzungen in der gymnasialen Oberstufe. Das heißt, bei uns wird eine Lehrerstelle wegfallen. Konsequenz daraus könnte eine Einschränkung des AG Angebots sein und / oder größere Kurse. Wir vereinbarten einen Brief an den Kultusminister zu richten, welchen Sie als Entwurf zur Kenntnisnahme erhielten. Weitere acht Schulen haben mitunterschrieben – je mehr Elternschaften, je besser.

Wichtig für uns ist es, Sie erneut auf folgende Onlinepetition aufmerksam zu machen

www.openpetition.de/petition/online/keine-stellenstreichung-an-hessischen-schulen

und bitten Sie dieser beizutreten und zu unterschreiben, damit wir einen eindeutigen Hinweis nach Wiesbaden senden. Wir wollen nicht nur die 22.000 notwendigen Unterschriften sondern eine viel höhere Zahl erreichen. Sie können dazu beitragen! Das Alter der Beitragenden ist im übrigen unerheblich, denn eine Petition ist eine Eingabe an eine Behörde, eine Organisation, etc. und man unterschreibt den Text, der erklärt, welches Anliegen man verfolgt. Da auch Minderjährige ein Recht haben, ein Anliegen zu haben, bitten wir Sie Ihre Kinder, Eltern und Freunde zu überzeugen, wie wichtig es ist, dass wir ein Zeichen nach Wiesbaden senden.

Vielen Dank und herzliche Grüsse

Alessandro Costiera

P.S: Im Übrigen kann die Petition auch anonym abgegeben werden. Wichtig ist allerdings für uns, dass Sie sie abgeben. Für unsere Kinder!

Share this Post